Corona-Krise: Informationen für Kleinunternehmen

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise müssen Soloselbständige, Freiberufler sowie kleine und mittlere Unternehmen erhebliche Herausforderungen bewältigen. Wenn Einnahmen wegbrechen, stehen Unternehmer schnell vor existentiellen Problemen und stellen sich und uns viele Fragen zum Thema. Mit dem Schwerpunkt auf Thüringen werden wir in der Folge zu einigen Fragen und Befürchtungen Stellung nehmen.

 

Welche Fördermöglichkeiten gibt es in Thüringen?
Es ist sinnvoll, zunächst die vielfältigen in Thüringen zur Verfügung stehenden Förderungen zu betrachten. Eine Übersicht über die Programme ist auf der Internetseite der Thüringer Aufbaubank abzurufen. Im Hinblick auf die Liquidität ist insbesondere das Soforthilfeprogramm Corona 2020 interessant, da es bei Vorliegen der Voraussetzungen nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt. Dabei unterscheiden sich die Programme des Landes Thüringen und des Bundes in verschiedenen Punkten. So können Unternehmen bei 1 bis 5 Beschäftigten (einschließlich des Inhabers) bei der Thüringer Soforthilfe bis zu 5.000 EUR Soforthilfe erhalten. Beim Bundesprogramm sind es bis zu 9.000 EUR, aber die Programme des Bundes und der Länder werden miteinander verrechnet. Wenn Sie beispielsweise 5.000 Euro durch die Thüringer Soforthilfe bekommen haben, erhalten Sie maximal noch 4.000 Euro aus dem Bundesprogramm (insgesamt also 9.000 Euro).

 

Muss ich Forderungen des Finanzamtes derzeit bedienen?
Grundsätzlich ja, aber im Hinblick auf Steuerforderungen des Finanzamtes kann ein Antrag auf zinslose Stundung gestellt werden. Ebenfalls sind Anträge auf Herabsetzung der Vorauszahlungen zur Einkommensteuer und Körperschaftsteuer möglich sowie ein Antrag auf Vollstreckungsaufschub. Darüber hinaus besteht gegenüber den Gemeinden und Städten die Möglichkeit, Stundungs- und Erlassanträge in Bezug auf die Gewerbesteuern zu stellen.

 

Was ist mit dem Kredit, den ich bei meiner Hausbank aufgenommen habe?
Bei laufenden Krediten sollte sich der Unternehmer direkt an seine Hausbank wenden. Ziel des Gespräches sind eine Aussetzung oder zumindest eine Herabsetzung des Kapitaldienstes. Bei einem bestehenden Kontokorrentkredit sollten Sie prüfen, ob die Höhe noch dem aktuellen Bedarf entspricht. Versuchen Sie, die Zinskonditionen neu zu verhandeln. Hierbei ist die Möglichkeit einer Bürgschaftsgewährung durch die Thüringer Bürgschaftsbank zu prüfen.

 

Ich weiß nicht, wie ich meine Miete bezahlen soll!
Bezüglich Mietzahlungen ist der Vermieter Ihr Ansprechpartner. Im Einzelfall kann das Recht gegeben sein, die Miete zu mindern. Hierzu sollten Sie sich vorab beraten lassen. Jedenfalls sollten Sie versuchen, die Miete zu stunden. Ist dies einvernehmlich nicht möglich, ist durch die neuere Gesetzgebung sichergestellt, dass Mietrückstände aus dem Zeitraum April 2020 bis Juni 2020 nicht zur Begründung einer Kündigung des Mietverhältnisses herangezogen werden können. Erst wenn der Mieter diese Zahlungsrückstände auch nach dem 30.06.2022 noch nicht beglichen hat, kann ihm dann deswegen gekündigt werden.

Was ist mit dem Krankenkassenbeitrag?
Auch bei der Krankenkasse kann eine Stundung oder Reduzierung des eigenen Krankenkassenbeitrags formlos beantragt werden.

 

Es ist bestimmt furchtbar aufwändig, Kurzarbeitergeld für meine Mitarbeiter zu beantragen!

Wenn die Voraussetzungen vorliegen, sollten Sie umgehend einen Antrag auf Kurzarbeitergeld für die eigenen Mitarbeiter stellen! Tun Sie dies bei der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit. Im Hinblick auf die Corona-Krise hat der Gesetzgeber hier die Regelungen angepasst. Der administrative Aufwand ist gemessen am Ergebnis überschaubar!

 

Meine Kunden sind wie vom Erdboden verschluckt, was mache ich nun?
Bei einem Auftragseinbruch ist auch daran zu denken, ob eine Umstellung der Angebotspalette möglich ist. Erstellen Sie Angebote, welche den durch die aktuelle Krise geänderten Bedürfnissen Ihrer Kunden entsprechen. Und suchen Sie nach anderen Vertriebskanälen, um Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung an den Mann und die Frau zu bringen!

 

Wenn meine Kunden zahlen würden, wäre meine Situation etwas entspannter.
Gehen Sie alle offenen Forderungen und Verbindlichkeiten durch. Offene Forderungen sind mit Nachdruck durch Zahlungserinnerungen und persönliche Kontaktaufnahme einzutreiben. Soweit Rechnungen noch nicht gestellt wurden, stellen Sie diese unverzüglich. Ist auch Ihr Kunde derzeit in Not, vereinbaren Sie mit ihm Abschlagszahlungen. Oder setzen Sie Zahlungsanreize wie die Einräumung eines Skontos. Bei zu zahlenden Rechnungen versuchen Sie, mit dem Vertragspartner längere Zahlungsfristen zu vereinbaren.

Wie Sie den obigen Ausführungen entnehmen können, gibt es für von der Corona-Krise betroffene Unternehmer eine Vielzahl von Möglichkeiten, Maßnahmen zu ergreifen und die Krise damit zu überstehen. Für rechtliche Probleme und Fragestellungen, die wir hier nicht beantworten konnten, stehen wir Ihnen in unseren Standorten in Erfurt und Jena zur Verfügung. Wir beraten Sie auch gerne zu den Fördermaßnahmen anderer Bundesländer.

 

Rechtsanwalt Stefan Thieme

(Stand der Bearbeitung: 03.04.2020)

 

 

Gemeinsam mit unseren Partnern befassen wir uns laufend mit rechtlichen Problemen und Fragestellungen. Artikel und Informationen, die aus diesem regen Austausch entstehen, können Sie auf unserem Facebook-Kanal lesen.

Formulare

Kanzlei

Standort Erfurt

Standort Jena

Kontakt